Nagellack Aufbewahrung im Kühlschrank?

Nagellack richtig aufbewahren – Die besten Tipps

Schön gepflegte Nägel sind heutzutage ein Statussymbol und zeigen, dass du auf deinen Körper achtest und viel Wert auf Schönheit legst. Doch musst du deine Fingernägel nicht mehr nur mit einer Nagelfeile in Form bringen, sondern solltest du ihnen auch ein wenig Farbe verleihen.

Nagellack kann schon beinah als "Muss" für Finger- und Fußnägel bezeichnet werden. Immerhin kann eine Hand durch den richtigen Nagellack schnell zum Blickfang werden, ein Outfit komplettieren oder einfach für gute Laune sorgen. Jedoch ist es so, dass du einen Nagellack nach einer Anwendung noch lange nicht aufgebraucht hast.

Du kannst noch wochenlang mit deinem Lieblings-Produkt arbeiten, allerdings nur, wenn du deine Nagellacke richtig aufbewahrst.

Weshalb ist die richtige Nagellack Aufbewahrung wichtig?

Viele Frauen stellen den Nagellack einfach wieder in den Schrank, lassen diesen auf der Kommode stehen oder beachten ihn nicht weiter. Das könnte aber ein fataler Fehler sein. Denn:

Vor allem Sonneneinstrahlung ist für Nagellack ein wahrer Graus. Sowohl die Hitze als auch die Sonnenstrahlen sorgen dafür, dass der Nagellack im Inneren des Fläschchens zu trocknen beginnt.

Nagellacke mit UV Gel Anteil sind beständig

Vor allem, wenn ihr vergessen solltet, das Fläschchen wieder richtig zu schließen!! 

Das passiert natürlich nicht über Nacht, doch mit der Zeit trocknet der Nagellack immer weiter ein. Willst du ihn anschließend erneut verwenden, hat sich dieser in eine zähflüssige und klebrige Masse verwandet, die du nicht mehr benutzen kannst.

Ein weiterer Fehler ist die falschen Reinigung nach der Nutzung: Entferne nach dem Aufpinseln oder der Trockenzeit Reste vom Lack von dem Flaschenhals, denn diese trocknen besonders schnell ein.

Es ist jetzt so, dass du die Flasche nicht mehr öffnen kannst. Und selbst wenn du mit viel Gewalt das Fläschchen aufbekommst, besteht die Gefahr, das Reste des getrockneten Lacks in den flüssigen Nagellack fallen - Nicht gut! 

Schnell pinselst du diese dann auf deine Nägel und schon entstehen unschöne Hügel. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass du dich mit der richtigen Lagerung deines Nagellacks befasst.

Die Lagerung von Nagellack im Kühlschrank

Ein Nagellack sollte kühl und trocken gelagert und dazu noch vor Sonneneinstrahlung geschützt werden. Aus diesem Grund wandern viele Nagellackfläschchen in den Kühlschrank. Aber ist das überhaupt gut? 

Nein, denn der Kühlschrank ist nur bedingt für eine dauerhafte Lagerung zu empfehlen. Der Grund dafür ist, dass im Kühlschrank meistens nur Temperaturen von 1 bis 6 Grad Celsius herrschen!

Der Lack wird dickflüssig - oder noch schlimmer - er "zieht" Feuchtigkeit! 

Die Lagerung im Kühlschrank ist nicht optimal, weil es für den Nagellack einfach zu kalt ist und zusätzlich die Gefahr besteht, dass bei nicht richtigem Verschließen, Feuchtigkeit in das Fläschchen eindringt!

Solltet ihr eure Nagellacke immer fest verschlossen haben, dann ist eine Lagerung an einem trockenen und dunklen Ort die bessere Lösung!

Für den Fall, dass du keinen anderen Ort für deinen Lack als den Kühlschrank finden konntest, dann lass das Fläschchen für etwa eine Stunde bei Zimmertemperatur erwärmen. Dadurch "verflüssigt" sich das Innere wieder und du kannst den Nagellack optimal gebrauchen.

Verklebte Flaschen: Wie bekommst Du diese wieder auf?

nagellack im kühlschrank lagern

Du hattest einmal keine Zeit, Lust oder hast vergessen den Flaschenhals deines Nagellacks zu reinigen? Jetzt stößt du auf das Problem, dass du diesen nicht mehr öffnen kannst.

Du kannst Abhilfe schaffen, indem du einige Tropfen Öl oder Vaseline auf den Flaschenhals gibst. Allerdings musst du beim späteren Auftragen aufpassen, denn du darfst mit dem Pinsel nicht diese Stoffe berühren.

Ansonsten passiert es, dass du den Lack nicht mehr richtig auf den Nagel aufbringen kannst, aber auch die Qualität im Inneren leidet darunter stark.

Deswegen ist es stets besser, wenn du den Flaschenhals nach der Nutzung reinigst. Damit keine Reste von Tüchern oder ähnliches kleben bleiben, gibst du etwas Nagellackentferner auf ein Küchentuch.

Reinige damit den Flaschenhals und werfe dies anschließend weg. Es ist auch kein Problem, falls etwas Entferner in den Nagellack laufen sollte.

Der Nagellack ist eingetrocknet, was jetzt?

Besonders, wenn eine Nagellackflasche für einen längeren Zeitraum schlecht verschlossen gelagert wird, wird diese nicht nur zähflüssig, sondern kann gänzlich eintrocknen. Allerdings ist das noch lange kein Grund, dass du deinen Nagellack wegwirfst.

Besonders bei teuren Marken oder Herstellern wäre das sehr ärgerlich

Hier kommen speziellen Nagellackverdünner ins Spiel. Diesen findet man in jeder Drogerie (oder hier

Schon ein Tropfen reicht aus, damit der Nagellack wieder seine ursprüngliche Konsistenz erhält. Möchtest du nicht extra dafür einen Nagellackverdünner einkaufen, kannst du zur Not auch einen handelsüblicher Nagellackentferner verwenden.

Wie Nagellacke am Besten lagern? 

Nicht immer muss Nagellack in einem speziellen Ort gelagert werden, denn gerade bei einer großen Nagellacksammlung nimmt das leicht viel Platz weg.

Alternativ kannst du deine Produkte an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort lagern. Beispielsweise sind Schrankfächer oder Kosmetikkoffer eine gute Lösung.

Auf den Badezimmerschrank solltest du hingegen verzichten, denn hier sammelt sich nach jedem Duschen oder Baden Feuchtigkeit und Dunst. Das belastet die Flaschen nicht nur von außen, sondern auch von Innen.

Hast du den Deckel nicht richtig und fest zugeschraubt, dringt die (Luft)Feuchtigkeit ein und verwässert den Lack.