Nagelpiercing selber machen

Nagelpiercing. Das gab es doch schon mal? Gleich vorab: Diese Nagel-„Verschönerung“, ist so gar nicht nach meinem Geschmack. Trotzdem könnt ihr in diesem Artikel erfahren, was Nagelpiercing bedeutet und wie ihr mit Hilfe unserer Anleitung, dieses selber machen könnt.

Ich persönlich habe ca. 2005 zum ersten Mal vom Nagelpiercing gehört. Ursprünglich stammt die Idee aber glaube ich aus den 90ern. Seitdem flammt dieser Trend immer wieder mal auf – Warum ist mir persönlich schleierhaft…ok ok ich höre schon auf 🙂 Beim Nagelpiercing, wird mit Hilfe eines Nagelbohrers, ein kleines Loch in den gewünschten Nagel gebohrt und ein Zierelement angebracht.

Es bietet sich meist der Nagel des kleinen Fingers an – die Einschränkungen beim Greifen oder Aufheben halten sich Grenzen (man stelle sich ausgiebige Nagelpiercings an jedem Nagel der beiden Hände vor. Schreiben auf der Tastatur zum Beispiel, wird dann schon fast unmöglich. Oder Autofahren, Sport…) 

A post shared by MihaCr MihaCr (@m.mihacr) on

A post shared by Anja (@an_ja_0211) on

Nagelpiercing Anleitung

Schritt 1:

Wie vor jeder Maniküre solltet ihr zunächst eure Hände waschen und anschließend gut abtrocknen. Das Entfetten fällt beim reinen Nagelpiercing weg, da ihr ja keine Lacke oder ähnliches auftragen werdet.

Schritt 2:

Mit dem Nagelpiercingbohrer vorsichtig ein Loch in den gewünschten Nagel bohren. Bitte seid dabei behutsam – zuviel Druck könnte euren Nagel schädigen. Nagelpiercing bei echten Naturnägeln finde ich persönlich nicht so eine gute Idee. 

Schritt 3:

Den Nagelpiercing Stecker oder Anhänger durch das Loch führen und verschließen.

Das wars schon! Einfach oder?

Inhaltsverzeichnis