Was bringt ein Paraffinbad für Hände und Füße? - Nageldesign Zentrale

Was bringt ein Paraffinbad für Hände und Füße?

Das Paraffinbad hat eine lange Tradition; der erste nachgewiesene Einsatz fand 1830 im deutschen Württemberg statt. Umso erstaunlicher erscheint es, dass die Entdeckung des Paraffins auf einem Zufall beruhte: Im Rahmen einer Versuchsreihe, bei der die Bestandteile von Holzteer ermittelt wurden, destillierte der Naturwissenschaftler Karl von Reichenbach Erdöl.

Die dabei entstehende Substanz war wachsartig, von weißer Farbe und wirkte stark ölig – eine gesättigte Kohlenwasserstoffverbindung, die später als Paraffin bekannt wurde. In seinem ursprünglichen Zustand ist Paraffin ein festes Wachs, das ab einem Schmelzpunkt von 53 Grad Celcius flüssig wird.

Unser TIPP

Beurer MP 70 Paraffinbad, mit Paraffinwachs und Folien, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit

Beurer MP 70 Paraffinbad

BEURER MP 70 (Set) mehr Infos bei AMAZON)

Paraffin Bad Set der Qualitätsmarke Beurer. Stufenlose Temperaturregelung. Paraffinwachs und Plastikfolien sind um Set bereits vorhanden. Pflegt mit seiner angenehmen Wärme  raue, strapazierte oder auch trockene Haut. 

Aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften – hohe Verformbarkeit und Wärmeleitfähigkeit – eignet es sich hervorragend als Mittel für thermische Behandlungen.

Da Paraffin nicht wasserlöslich ist, bildet es einen stark fetthaltigen Film auf der menschlichen Haut, der Wärme speichert und den Sauna-Effekt begünstigt (siehe auch: „Welche medizinische Erkenntnisse gibt es zur Wirksamkeit von Paraffinbädern?“).

In welchen Fällen wird die Anwendung eines Paraffinbades empfohlen?

Paraffinbäder werden sowohl zu kosmetischen Zwecken als auch im medizinischen Bereich eingesetzt.

(1) Kosmetischer Einsatz

  • Speziell sehr trockene, beanspruchte und / oder rissige Haut profitiert von einer Anwendung
  • Darüber hinaus sind Paraffinbäder eine hervorragende Methode, um ein besseres Einziehen von Cremes und Wirkstoffen zu gewährleisten.

(2) Medizinischer Einsatz

Der medizinische Einsatz erstreckt sich vor allem auf:

  • muskuläre Verspannungen, Gefäßerkrankungen, Ödeme, ruhende Arthritis, Gelenksbeschwerden und rheumatischen Erkrankungen (sowohl Muskel- als auch Gelenksrheumatismus)
  • Darüber hinaus sind Paraffinbäder eine gute Vorbereitung auf Ergo- oder Physiotherapie Einheiten, speziell wenn diese der Behandlung von Zerrungen, Verstauchungen und Frakturen dienen
  • Häufig wird die Anwendung eines Paraffinbads bei Arthrose empfohlen

Welche medizinische Erkenntnisse gibt es zur Wirksamkeit von Paraffinbädern?

Einige Studien belegen inzwischen die Wirksamkeit von Paraffinbädern bei der medizinischen Versorgung. Aus diesem Grund werden die Kosten auch von den gesetzlichen Krankenkassen mitgetragen – vorausgesetzt, die Behandlung findet im Rahmen eines physiotherapeutischen Kontexts statt. Ausschlaggebend für die Wirksamkeit eines Paraffinbades sind zwei physikalische Grundprinzipien: Der Wärme- und der Sauna-Effekt.

(1) Der Wärmeeffekt

Aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung ist Paraffin in der Lage, Wärme hervorragend zu speichern und auch wieder abzugeben. Das Wachsbad bewirkt dank dieser thermischen Reaktion eine deutliche Verbesserung der Durchblutung und eine Lockerung der Muskulatur, wodurch Blockaden und Verspannungen gelöst werden. Die verschiedenen Wachsschichten üben zudem einen beständigen Druck auf das Gewebe aus, ähnlich wie Kompressen; vaskulären Erkrankungen, beispielsweise Ödeme, profitieren von diesem Effekt.

(2) Der Sauna-Effekt

Durch das Eintauchen in flüssiges Wachs bildet sich eine dünne, wasserundurchlässige Schutzschicht auf der Haut. Durch die entstehende Wärme öffnen sich die Poren, was ein tieferes Eindringen von Cremen, Wirkstoffen und Seren ermöglicht. Dank der intensiven Zufuhr von Wärme beginnst du zu schwitzen; da die Feuchtigkeit aufgrund der Paraffinummantelung aber nicht entweichen kann, wird sie wieder von deiner Haut absorbiert. Wenn du am Ende der Behandlung die Paraffinschicht entfernst, ist deine Haut weich und geschmeidig.

Welche Kontraindikationen sind angezeigt?

Obwohl ein Paraffinbad wohltuend ist und heilungsfördernd wirken kann, gibt es allgemeine Vorsichtsmaßnahmen, die du beachten solltest.

Paraffinbäder dürfen in folgenden Fällen NICHT angewandt werden

  • Beim Vorliegen von Krampfadern und / oder Venenentzündungen; es besteht die Gefahr, Thromben oder Embolien auszulösen
  • Beim Vorliegen von (schweren) Herzerkrankungen
  • Im Falle einer Diabetes Erkrankung
  • Wenn eine Veränderung der Hautsensibilität vorliegt, beispielsweise im Rahmen einer Parästhesie
  • Bei einer bekannten Allergie gegenüber Paraffin

Besondere Vorsicht ist angezeigt, wenn offene Verletzungen, Ekzeme, Brüche oder Schürfwunden vorliegen. In diesen Fällen kannst du zwar ein Paraffinbad anwenden, jedoch muss die verletzte Hautstelle dabei ausgespart werden.

Um eine Verunreinigung zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Verletzung ausreichend mit Mull oder Kompressen abzudecken.

Die Anwendung an den Händen: Eine Step by Step Paraffinbad Anleitung

Paraffin wirkt nicht desinfizierend; aus diesem Grund muss zu Beginn einer jeden Hand- oder Fußbehandlung immer eine gründliche Reinigung und Desinfektion der zu behandelnden Hautpartien stehen. Entferne Nagellack, säubere die Hände (nicht auf die Zwischenräume der Finger vergessen!) und schiebe mit einem Rosenholzstäbchen vorsichtig die Nagelhaut zurück.

Parallel dazu solltest du dein Paraffinbad vorheizen; je nach Gerät dauert es zwischen 20 und 60 Minuten, bis die Betriebstemperatur erreicht ist.


Achte immer darauf, dass das Wärmeschutzgitter sicher auf dem Bodenstück verankert ist und dass du die maximale Füllmenge nicht überschreitest. Die ideale Temperatur liegt zwischen 50 und 60 Grad Celsius.

Unmittelbar vor der Behandlung sollten Hände bzw. Füsse mit einer Extraportion Pflege bedacht werden: hochwertige Cremes, Masken, Seren oder Ampullen eignen sich hervorragend.

Nun werden die Händen für ein bis zwei Sekunden in das flüssige Paraffin eingetaucht, die Finger dabei bitte so weit wie möglich abspreizen.


Bei Luftkontakt erkaltet das Wachs und bildet sofort einen dünnen Film auf der Haut.

Einige Sekunden warten, dann erneut die Hände in das Bad eintauchen; den ganzen Vorgang solltest du rund zehn Mal wiederholen, anschließend die Hände in Kunststoff- oder Latexhandschuhe stecken und möglichst warm halten;

Gegebenenfalls kannst du zusätzlich Baumwollhandschuhe oder Handtücher um deine Hände wickeln, um den Sauna-Effekt zu verstärken.

Nach etwa 15 bis 20 Minuten kann das Wachs keine thermische Energie mehr abgeben, wodurch die Behandlung beendet ist.

Entferne nun vorsichtig die Paraffinschichten und entsorge sie.

Deine Hände sollten nun glatt und geschmeidig sein.

Die Paraffinbad Anwendung an den Füßen: Unsere Schritt für Schritt Anleitung

Ähnlich wie bei einem Handbad, steht auch zu Beginn einer Fußbehandlung eine gründliche Desinfektion.

Auch hier gilt:

  • Entferne evtl. vorhandenen Nagellack
  • säubere die Füsse (nicht auf die Zwischenräume der Zehen vergessen!)
  • Schiebe mit einem Rosenholzstäbchen vorsichtig die Nagelhaut zurück 

Auch hier gilt: Das Paraffinbad kann in der Zwischenzeit bereits vorgeheizt werden. Abhängig von der "Stärke" des Geräts, kann dieser Vorgang zwischen 20 und 60 Minuten in Anspruch nehmen.

Bitte achtet unbedingt auf einen festen Stand des Geräts und überschreitet nicht die maximale Füllmenge.

Ideal vorbereitet ist das Paraffinbad bei einer Temperatur von ca. 50-60 Grad Celsius 

Unmittelbar vor der Behandlung sollten Hände bzw. Füsse mit einer Extraportion Pflege bedacht werden: hochwertige Cremes, Masken, Seren oder Ampullen eignen sich hervorragend.

Ihr könnt nun eure Füße für ein bis zwei Sekunden in das flüssige Paraffin tauchen. Achtet darauf, dass auch die Zehenzwischenräume bedeckt werden (Zehen abspreizen).

Sobald ihr eure Füße aus dem Bad nehmt, erkaltet das Paraffin. Nun ein paar Sekunden warten - Das Paraffin bildet eine dünne Schicht -

Jetzt könnt ihr eure Füße wieder ins Bad eintauchen. Das ganze Procedere solltet ihr ca. 10 Mal wiederholen.

Dann anschließend eure Füße in Kunststoff- oder Latexhandtüten stecken und schön warm halten; um diesen Effekt zu unterstützen, kannst du zusätzlich deine Füße extra warm einwickeln (Handtücher, Baumwollsocken), 

Die Zeit, in der das Wachs seine thermische Wirkung entfalten kann, beträgt ca. 15-20 Minuten. Danach ist die Behandlung beendet und ihr könnt das Paraffin entfernen und entsorgen. 

Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es sonst noch?

Je nach Körperstelle und gewünschtem Effekt kommen folgende alternative Methoden zum Tragen:

(-) Anstreichen

Für das Anstreichen wird ein grober Pinsel verwendet, der in das flüssige Paraffin getaucht wird. Anschließend auf die zu behandelnde Zone auftragen und einige Skeunden warten, bis die nächste Schicht aufgetragen wird. Zum Schluss mit Plastikfolien und Handtüchern abdecken. Diese Anwendung eignet sich hervorragend für Knie, den Rücken, die Schulter, etc.

(-) Kompressen

Kompressen, die in flüssiges Paraffin getaucht werden, in 4 oder 5 Lagen auf den Körper aufbringen. Diese Anwendung ist eine Alternative zum „Anstreichen“.

Paraffinbäder: Ein Fazit

Paraffinbäder erfreuen sich einer langer Tradition und bestechen durch ihren vielseitigen Einsatz:

Sie können zu kosmetischen und medizinischen Zwecken genutzt werden, eignen sich sowohl für den beruflichen als auch privaten Gebrauch und sind vergleichsweise günstig in der Anschaffung.

Werden alle Vorsichtsmaßnahmen eingehalten, so ist die Anwendung völlig risikolos und schmerzfrei.

Unser TIPP

Beurer MP 70 Paraffinbad, mit Paraffinwachs und Folien, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit

Beurer MP 70 Paraffinbad

BEURER MP 70 (Set) mehr Infos bei AMAZON)

Paraffin Bad Set der Qualitätsmarke Beurer. Stufenlose Temperaturregelung. Paraffinwachs und Plastikfolien sind um Set bereits vorhanden. Pflegt mit seiner angenehmen Wärme  raue, strapazierte oder auch trockene Haut. 

Beurer MP 70 Paraffinbad, mit Paraffinwachs und Folien, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit

Beurer MP 70 Paraffinbad, mit Paraffinwachs und Folien, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit

Beurer MP 70 Paraffinbad, mit Paraffinwachs und Folien, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit

Abschließend noch ein Tipp, was du beim Kauf von Paraffinbädern beachten solltest

Sowohl das Wachs als auch die Badapparatur sollten von möglichst hoher Qualität sein, um eine effiziente und gleichzeitig sichere Anwendung zu garantieren.

(1) Qualitativ hochwertiges Paraffin bzw. Paraffin Granulat

Wie bei allen kosmetischen oder medizinische Produkten, ist auch bei Paraffin die Qualität ein ausschlaggebendes Kriterium. Hochwertiges Paraffin ist nach FDA-Bestimmungen zertifiziert und somit lebensmitteltauglich; außerdem solltest du darauf achten, nur Produkte mit hohem Reinheitsgrad zu kaufen. Ideal ist eine dreifach Filterung, gegebenenfalls auch höher. Paraffin ist als geruchsneutrales Wachs oder in bedufteten Varianten erhältlich.

Beurer MP 70 Nachkaufset Paraffinbad*
  • Für den Gebrauch mit MP 70
  • Für geschmeidige und zarte Hände, Füße undEllenbogen
  • Pflegt raue, trockene oder strapazierte Haut
  • 2 x 450 g Paraffinwachs (Orangenduft) und 30 Plastikfolien

(2) Qualitativ hochwertige Bäder

Als wichtigstes Qualitätsmerkmal gilt der eingebaute Thermostat; er hält die Temperatur konstant zwischen 50 und 60 Grad Celcius, ohne dass du unentwegt Nachjustieren musst. Dadurch bleibt das Paraffin flüssig, ohne zu stocken, und zudem werden Bakterien zuverlässig in Schach gehalten.


Wie hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimmen, im Durchschnitt: 4.50 von 5)

*Letzte Aktualisierung am 2018-07-20 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments
10 Shares
Pin9
Share1
Email
+1