Warum tragen die reichsten Menschen keine Luxus-Mode?

Seit sich die Welt immer stärker dem Kapitalismus zugewandt hat, hat sich eine Sache glasklar gezeigt: Menschen prahlen gerne. Vor allem mit Luxusgütern, mit ihrem Status, mit ihrem Reichtum. Das sind teure Autos, luxuriöse Yachten und häufig besonders teure Kleidungsstücke. Sowohl was Schmuck, als auch was Mode anbetrifft.

Im Kontrast dazu sieht man immer wieder Bilder von Bill Gates oder Mark Zuckerberg, die in ganz normalen Klamotten herumlaufen. Natürlich sind diese beiden Personen viel reicher als die durchschnittliche Person, die mit Luxus-Klamotten prahlt. Doch warum ist das so? Warum tragen wirklich reiche Menschen eigentlich keine luxuriösen Klamotten? Darum soll es in diesem Beitrag gehen.

Wenn man Prahlen nicht mehr nötig hat

Einer der Gründe ist ganz klar: Bei Mark Zuckerberg und Bill Gates weiß jeder, dass sie unglaublich reich sind. Diesen Reichtum noch mit luxuriösen Klamotten zu untermauern wäre wohl eher Hohn. Teure Schuhe tragen sie auch nicht unbedingt. Bei der durchschnittlichen Person, die beispielsweise am Kuhdamm in Berlin stolziert, weiß niemand, wer sie ist. Wenn es sich nicht gerade um einen berühmten Social Media Star handelt. Diese werden nämlich immer öfter auch auf der Straße erkannt.

Aber reiche Unternehmer, die vielleicht keine große öffentliche Präsenz haben, kennt ja niemand außer ein kleiner Zirkel. Deswegen wollen diese Menschen ihren Reichtum mit luxuriöser Mode nach außen präsentieren. Und das ist an sich auch nicht verwerflich. Es hat sich gezeigt, dass bei Luxus-Mode die Qualität in der Regel wirklich viel höher ist als bei der normalen Kleidung. Allerdings natürlich nicht im selben Verhältnis zum höheren Preis.

Das steht wahrlich in keinem guten Verhältnis. Aber bessere Qualität bekommt man trotzdem. Wenn man sich die Luxus-Mode also leisten kann, ist das auch nicht verwerflich. Allerdings bekommt man immer mehr den Eindruck, dass manche Menschen damit einfach nur prahlen möchten. Und das wird dann häufig eher unangenehm. Man kann das Gefühl bekommen, dass bei diesen Menschen etwas anderes im Leben fehlt.

Mit Reichtum und Luxusgütern angeben: Macht das wirklich Spaß?

Macht es wirklich Spaß mit einer Rolex zu prahlen? Was genau erreicht man damit? Spaß haben sieht auf jeden Fall anders aus. Zum Spaß haben braucht man zum Glück nicht viel Geld. Das kann ein lustiges Treffen mit Freunden sein – das ist buchstäblich kostenlos. Es ist ganz offensichtlich, dass so etwas viel mehr Spaß macht als mit Einkaufstaschen der Luxus-Boutiquen durch den Kuhdamm oder die Maximilianstraße zu laufen. Aber das sei jedem selbst überlassen.

Zurück zur Frage: Warum tragen Menschen wie Bill Gates lieber ganz normale Kleidungsstücke? Wahrscheinlich fühlen Sie sich einfach wohler damit. Als sie angefangen haben, ihre riesigen Unternehmen aufzubauen, haben sie sicherlich auch keine Luxus-Mode getragen. Und es hat nie in irgendeiner Weise ihren Erfolg beeinflusst.

Ihr Erfolg ist eher durch geistige Leistung, also durch einen genialen Intellekt zu begründen. Deswegen möchten Sie sehr wahrscheinlich auch eher für das, was sie geleistet haben, zelebriert werden und nicht für das, was sie besitzen. Man kann schließlich auch im Lotto gewinnen und dann mit teuren Klamotten prahlen. Das würde sich wahrscheinlich sogar noch schlechter anführen.

Wenn man hart für seinen Reichtum gearbeitet hat, kann man sich natürlich auch Luxus-Klamotten gönnen. Doch in der Welt der Reichen und Schönen hat das nicht mehr viel mit zweckmäßigem Konsum zu tun. Sondern nur noch mit Prahlen und Angeberei. Wenn alle Beteiligten ehrlich sind, hat daran niemand Spaß. Trotzdem ist es interessant, warum das Thema Luxus-Mode so polarisierend ist.

Warum interessieren sich so viele Menschen für das Thema Luxus-Mode?

In den sozialen Medien gibt es riesige Aufruf-Zahlen für alle möglichen Videos zum Thema Luxus-Uhren, Luxus-Mode und so weiter. Es gibt also eine gewisse Faszination für die Welt der Superreichen. Auch wenn sich der durchschnittliche Zuschauer das alles nie leisten können wird. Vielleicht träumen sich die Menschen einfach gern in andere Welten hinein. In einer Welt, in der sie so reich sind, dass sie ihre alltäglichen Probleme vergessen können.

Das ist wirklich der größte Vorteil von Reichtum – Er macht frei. Wenn du jeden Tag Angst davor hast, dass dich dein Chef vielleicht entlassen könnte, kann sich das langfristig sehr negativ auf deine Psyche auswirken. Viele wohlhabende Menschen haben so viel Geld, dass sie buchstäblich nie wieder arbeiten müssen.

Sie können von ihren Dividenden und weiteren Einkünften leben. Mit dem Buch „Rich Dad Poor Dad“ kann übrigens jeder lernen, wie man Geld für sich arbeiten lässt. Das dauert natürlich seine Zeit. Aber viele Leute, die ihr Geld einfach nur erben, verlieren es auch relativ schnell wieder durch sinnlosen Konsum. Aber das ist auch ein anderes Thema.

Zusammenfassung

Zurück zur Frage, warum die wirklich reichen Menschen nicht mit Luxus-Mode angeben. Die Antwort ist, dass sie es nicht nötig haben. Sie wollen lieber für ihren unternehmerischen Erfolg und ihren Intellekt zelebriert werden. Darüber hinaus auch noch mit Luxusgütern zu prahlen wäre einfach Schwachsinn und würde ihnen auch sehr wahrscheinlich kein gutes Gefühl bringen.

Sie können trotzdem sorglos leben und müssen sich nie wieder um Geld Sorgen machen. Geld ist dann quasi so verfügbar wie Sauerstoff. Ab einem bestimmten Punkt muss man sich keine Sorgen mehr darüber machen. Und jeder sollte das Ziel haben, diesen Punkt zu erreichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com