Gelnägel im Nagelstudio: Was kosten künstliche Fingernägel?

Künstliche Fingernägel sind heute schon fast ein gesellschaftliches Muss. Die Fragen, die sich Neukunden ebenso wie passionierte Nail Artisten dabei am häufigsten stellen, drehen sich jedoch in erster Linie nicht um das angesagteste Design. 

„Wieviel darf oder sollte eine perfekte Maniküre in einem professionellen Studio kosten? Zahle ich womöglich zuviel? Oder stehen billige Preise tatsächlich in Verbindung mit schlechter Qualität und unzumutbaren Arbeitsbedingungen?“

Das sind Fragen, die zwar berechtigt, aber dennoch schwer zu beantworten sind. Genauso gut könnte man fragen, wie viel ein Frisörbesuch kostet oder wie viel Geld du für eine Shoppingtour einplanen musst. Es kommt immer darauf an, was genau du willst, von wem, wo und in welcher Qualität. 

Übliche Kosten für eine Nagelmodellage

Eine komplette Neumodellage von einer zertifizierten Nageldesignerin in einem durchschnittlichen Nagelstudio kostet mindestens fünfzig Euro. Alles, was darunter angeboten wird, solltest du einer genauen Prüfung unterziehen, bevor sich das vermeintliche Schnäppchen als Modellage-Albtraum entpuppt.

Wie setzt sich der Preis zusammen?

Der Preis für eine Nagelmodellage wird nach Zeitaufwand und Produktkosten berechnet. Daraus ergeben sich folgende Tendenzen:

  • Naturnagelverlängerungen mit Schablone sind häufig teurer als solche mit Tips, weil der Zeitaufwand bei Ersterem deutlich höher ist.
  • Acryl-Modellagen sind meist etwas günstiger als die Gel-Variante. Dies liegt daran, dass beim Gel anteilig die UV-Lampe und der damit verbundene regelmäßige Kostenaufwand für neue UV-Röhren miteingerechnet werden muss.
  • Persönliche Vorlieben und Abneigungen der jeweiligen Nageldesignerin können den Preis individuell verändern. Zum Beispiel kommen manche mit Gel einfach viel besser zurecht als mit Acryl, weshalb in diesen Studios natürlich die Gelvariante billiger ist als Modellagen mit Acryl. 
  • Der Bekanntheitsgrad und das Renommee des Studios spielen selbstverständlich auch in den Preis hinein. Newbies in der Branche gehen oft mit dem Preis runter, um überhaupt erst Kunden zu gewinnen, während sich titeltragende Nail Art-Legenden mit Recht ihren guten Ruf gern mitbezahlen lassen.
  • Studios in Ballungszentren sind meist insgesamt teurer als solche in dünn besiedelten Gegenden mit wenig Kundschaft. Anders herum kann das Vorhandensein vieler Studios in unmittelbarer Nachbarschaft auch wieder für extreme Tiefpreise sorgen. Wenn du mehr über die Gefahren von Billigproduktanbietern erfahren möchtest, klicke hier
Profi Nagelpflege im Studio was sind die Kosten

Weitere Kosten für Nail Art

Wie schon erwähnt, sagt der Grundpreis oft nicht viel über das tatsächliche Ergebnis an der Kasse aus. Mit Nail Art ist alles gemeint, was über eine einfache Modellage hinausgeht. Das beinhaltet Strasssteinchen, Sticker und Nail-Stamping bis hin zu aufwändiger Nagelmalerei.

Berechnet werden diese Extras meistens pro Stück bzw. pro Finger. Üblich sind etwa fünfzig Cent für einen Sticker oder ein Strasssteinchen. Für Nail Art Pinselmalerei sind bis zu drei Euro pro Finger angemessen.

Perspektivenwechsel

Die kurze Ausbildung zur zertifizierten Nageldesignerinzusammen mit den vermeintlich fantastischen Verdienstmöglichkeiten haben vielleicht in dir auch schon mal die Idee geweckt, auf diesem Weg das schnelle Geld zu machen. 

Sei hiermit gewarnt: 
Die Ausgaben, die monatlich für ein Studio, für die Grundausstattung und deren Erhalt fällig werden, werden meistens besonders in der Anfangszeit kaum von den Einnahmen gedeckt. 

Hier findest du einige interessante Details zu den Fixkosten und dem tatsächlichen Umsatz einer Nageldesignerin.

Risiko ist günstiger: Modellpreise

Anfänger wie auch Profis in der Nagelkunst müssen ständig üben, um sich weiterzuentwickeln. Das geht natürlich auch an der Plastikhand, aber früher oder später muss einfach ein lebendes Objekt her, will man das eigene Können glaubhaft überprüfen.

Anfängerinnen in der Branche verlangen häufig nur fünfzehn bis zwanzig Euro für eine Neumodellage ohne besondere Extras. Mit etwas Glück bekommst du auf diese Weise ein perfektes Design zum kleinen Preis. 

Auch Profis suchen gelegentlich Übungsobjekte, allerdings nicht, um ihre Fertigkeiten im alltäglichen Design zu festigen – da sitzt ja bereits jeder Handgriff. 
Es gibt aber gelegentlich hart umkämpfte Wettbewerbe unter Nageldesignern. Wer da mitmachen will, muss sich schon etwas Ausgefallenes einfallen lassen.

Wenn es dir gelegen kommt, eine Weile mit einer Dreifachverschraubung oder echtem Seegras am Nagel herumzulaufen, kannst du auf diesem Weg ein wirklich besonderes Design unter vierzig Euro erwarten. Eine grobe Vorstellung über die Alltagstauglichkeit einer solch günstigen Gelegenheit kannst du dir hier verschaffen:

Preise für den Erhalt einer vorhandenen Modellage

Gelnägel Reparaturen

Ein seriöses Nagelstudio wird kleine Reparaturen an der frischen Modellage kostenlos durchführen. Meistens gilt dies allerdings nur innerhalb von einer Woche nach Durchführung der Modellage und natürlich nur, wenn der Schaden nicht selbstverschuldet ist. 

Spätere Reparaturen oder solche, die auf fahrlässiges Verhalten zurückzuführen sind, werden in der Regel mit drei bis fünf Euro pro Nagel berechnet, abhängig wiederum von der Schwere der Beschädigung und vom zeitlichen Aufwand der Reparaturleistung.

Gelnägel Refresh

Ein Refresh wird üblicherweise nach spätestens zwei Wochen durchgeführt und kann preislich zwischen zehn und zwanzig Euro variieren. Was die Leistung tatsächlich beinhaltet, ist aber offenbar Ansichtssache.

Zumindest wird deine Modellage mit einer neuen Glanzschicht überzogen, gelegentlich wird der Nagel auch gekürzt und selten der Übergang zum Naturnagel neu befeilt und versiegelt.

Deshalb solltest du dich unbedingt direkt im Studio informieren und in Abhängigkeit davon entscheiden, ob du nicht lieber gleich ein Refill in Anspruch nehmen willst. 

Gelnägel Refill

Das Refill ist im Gegensatz zum Refresh absolut notwendig, wenn du deine künstlichen Nägel über einen längeren Zeitraum tragen willst. 

Spätestens nach drei bis fünf Wochen ab der letzten Modellage hat sich nämlich der Schwerpunkt des Kunstnagels durch das stetige Wachstum des natürlichen Nagels darunter verlagert. Dadurch steigt die Gefahr, dass der Kunstnagel abbricht und der Naturnagel darunter beschädigt wird. 

Beim Refill wird ein Großteil des Kunstnagelaufbaus abgetragen und anschließend neu modelliert. Die entstandene Lücke am Nagelansatz wird neu versiegelt und auf Wunsch kann ein neues Design auf den Kunstnagel aufgetragen werden. 

Die Preise für ein Refill liegen meistens etwa zehn bis fünfzehn Euro unter dem einer Neumodellage. Aber Achtung: Nach sechs Wochen läuft in den meisten Studios die Frist für ein Refill ab. Danach wird eine gewöhnliche Neumodellage berechnet. 
Die Erneuerung einer Fremdmodellage lassen sich viele Studios ebenfalls etwas teurer bezahlen. 

Acryl und Gelnägel Nagelstudio kosten

Nagelstudio Abo

Nagelstudios in Ballungsgebieten bieten oft kundenfreundliche Abos an, die natürlich auch dazu dienen, ihre Kunden von der Konkurrenz fernzuhalten. Diese beinhalten eine bestimmte Anzahl von Leistungen für einen Fixpreis. 

Das kann zum Beispiel eine Zehnerkarte für das Refill sein, ein zweiwöchentliches Refresh für die Dauer von drei Monaten oder auch eine Clubmitgliedschaft, die gegen eine Jahresgebühr Prozente auf alle Leistungen verspricht. 

Fazit

Die Frage nach den Kosten für den Besuch eines Nagelstudios lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Preise legt jedes Studio für sich selbst fest, und zwar in Abhängigkeit des Standorts und des damit verbundenen Konkurrenzdrucks, der eigenen Reputation, der aktuellen Nachfrage und sogar der persönlichen Vorlieben. Außerdem spielen die Qualität der verwendeten Materialien und der zeitliche Aufwand – insbesondere beim Thema Nail Art – in die Preisfindung mit hinein. 

In jedem Fall lohnt es sich, Preise zu vergleichen und sich ein Bild über die Arbeitsweise und die Qualität des Studios zu machen. Vorsicht geboten sei stets bei extrem billigen Studios und bei solchen, deren Preise weit über dem Durchschnitt liegen. 

Eine kostengünstigere Variante zum professionellen Nagelstudio wäre die mobile Nageldesignerin oder, mit etwas Übung, das private Nagelstudio daheim!