Shellac-Nägel selbst entfernen – so geht es richtig - Nageldesign Zentrale

Shellac-Nägel selbst entfernen – so geht es richtig

Es ist ein toller Trend, der zu begeistern weiß. Shellac-Nägel haben eine deutlich längere Haltbarkeit als herkömmlicher Nagellack, sie splittern nicht ab und die Trocknungszeit beträgt nur wenige Sekunden.

Wer wissen will, was Shellac den eigentlich ist, findet hier die Antwort 🙂 

Um eine Shellac-Mani- oder Pediküre durchzuführen müssen zunächst der Basecoat, anschließend die Farbschicht und abschließend der Topcoat aufgetragen werden.

Die Trocknung erfolgt innerhalb weniger Sekunden unter einer LED-Lampe, die es mittlerweile auch für den privaten Gebrauch zu kaufen gibt, weshalb viele sich dafür entscheiden, sich Shellac-Nägel selbst zu machen.

Die großen Vorteile von Shellac-Nägeln sind zum einen ihre enorme Haltbarkeit von zwei bis zu vier Wochen und ihre hohe Festigkeit. Sie splittern fast nie und sind so stabil, dass schwierige Handgriffe wie Abwaschen ihnen nichts anhaben können.

Die Schwierigkeit beim Entfernen und wie du es am besten machst

Zunächst einmal solltest du wissen, dass Shellac ein synthetisches Produkt ist und nicht einfach mit Wasser und Seife abgewaschen werden kann. Es sind Chemikalien notwendig, um es korrekt entfernen zu können. Diese können deine Haut und Nägel austrocknen, weshalb du auf eine intensive Pflege achten solltest.

Und so musst du vorgehen, um deine Shellac-Nägel zu entfernen:

Möglichkeit Nummer 1: Nagellackentferner

Für diese Methode brauchst du Nagellackentferner mit Aceton, ein Rosenholzstäbchen, Alufolie und Wattepads.

  • Schritt 1:Tränke die Wattepads mit dem Nagellackentferner, bis sie richtig durchnässt sind.
  • Schritt 2: Leg die nassen Wattepads um deine lackierten Nägel.
  • Schritt 3: Nimm Stücke von der Alufolie und wickle sie ganz fest um die mit Wattepads belegten Nägel.
  • Schritt 4: Warte mindestens zehn Minuten.
  • Schritt 5: Nimm die Ummantelungen ab und rubble vorsichtig mit dem Holzstäbchen den Lack von den Nägeln.
  • Schritt 6: Auch hier noch einmal vorsichtig nachfeilen und das Shellac sollte verschwunden sein.
  • Tipp: Es gibt auch "fertige" Remover Pads zum Shellac entfernen

Möglichkeit Nummer 2: Apotheke Aceton

Für diese Methode benötigst du 100 %iges Aceton, das du zum Beispiel in der Apotheke oder online kaufen kannst. So ein Fläschchen kannst du für wenige Euro erstehen.

  • Schritt 1: Gieße etwa einen viertel Liter Aceton in ein Schälchen.
  • Schritt 2:Stell die Schale mit dem Aceton in eine größere Schale, in welche du heißes Wasser füllst.
  • Schritt 3: Leg alle lackierten Nägel in die Schale mit dem Aceton und warte zehn Minuten. Nimm die Finger nicht vorher aus dem Schälchen.
  • Schritt 4: Nach den zehn Minuten rubbelst du den Lack vorsichtig mit einem Rosenholzstäbchen von deinen Nägeln ab. Das Holz kann dem Nagel nicht schaden.
  • Schritt 5: Jetzt musst du die Nägel nur noch einmal leicht feilen und das Shellac sollte vollständig entfernt sein.

Eine gute Nagelpflege sollte nicht unterschätzt werden

Das Entfernen von Shellac-Nägeln funktioniert nur mit Aceton. Diese Substanz trocknet allerdings deine Hand und die Nagelhaut aus. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du auf eine gute Pflege nach dem Entfernen achtest.

Hierfür solltest du zunächst deine Hände ausgiebig unter warmem Wasser mit viel Seife waschen, um überschüssiges Aceton zu entfernen.

Wenn deine Hände wieder trocken sind, trage Handcreme auf und sei dabei nicht geizig. Deine Haut nimmt einen Teil der Feuchtigkeit auf und gleicht den Verlust durch das Aceton somit größtenteils aus.

Tipp: Handcremes mit Hyaluronsäure spenden langfristig und intensiv Feuchtigkeit, weshalb sie sich nach einer solchen Behandlung sehr gut eignen.

Tu deinen Nägeln zusätzlich etwas Gutes und massiere sie mit Nagelöl ein. Dafür kannst du einen Pflegestift verwenden, mit dem du die Pflege auf die Nagelhaut aufträgst und sie anschließend mit deinen Fingern sanft in den Nagel einmassierst.

Egal wie, deiner Haut und den Nägeln nach dem Entfernen von Shellac-Nägeln Feuchtigkeit zukommen zu lassen, ist enorm wichtig.

Wenn du in regelmäßigen Abständen Shellac benutzt, dann kann es sinnvoll sein, das Entfernen von einem Profi durchführen zu lassen, da deine Haut und besonders die Nägel durch eine häufige Verwendung von Aceton auf die Dauer zu sehr beansprucht werden und austrocknen können.

Das kann zu brüchigen Stellen führen, die nicht nur unschön sind, sondern auch ungesund.


Wie hat dir der Artikel gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (46 Stimmen, im Durchschnitt: 4.11 von 5)

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments
107 Shares
Pin107
Share
Buffer
Tweet