Welche Gel Nägel Formen passen zu dir?

Gekonnt manikürte Fingernägel erfüllen gleich zwei Aufgaben. Zum einen ziehen Sie die Blicke auf sich und zeigen schon beim ersten Händedruck, wie selbstbewusst und kreativ du bist.

Zum anderen lassen sich durch geschicktes Feilen und Modellieren der Nägel optische Defizite wie zu kurz oder zu breit geratene Finger und Nagelbetten ausgleichen. Ich zeige dir, welche der gängigen Nagelformen die perfekte Wahl für dich und dein Lieblingsstyling ist!

Grundlegend musst du bei der Wahl deiner Nägel Formen folgende Regeln beachten:

  1. Je spitzer der Nagel, desto länger wirkt der Finger!
  2. Dunkle Farben lassen den Nagel kleiner wirken, helle Farben wirken verlängernd! 
  3. Bei langen, spitzen Nagelformen steigt die Bruchgefahr!

Sollte deine Lieblingsform mit deinen Naturnägeln nicht funktionieren, kannst du mit Nagelverlängerungstips oder der bewährten Schablonentechnik nachhelfen.

Verschiedene Nägel FOrmen

Kurze Finger mit einem breiten Nagelbett


Das ist gut! Denn dir sind kaum Grenzen gesetzt, wenn du deine Nailart lang und ausgefallen liebst. Besonders vorteilhaft kommen bei dir Ballerina-Nägel zur Geltung. Sie verlängern deine Finger optisch und ziehen garantiert die Aufmerksamkeit auf sich. Außerdem lassen sie sich vielseitig verschönern!

In zarten Pastelltönen wirken sie elegant und doch ausgefallen. Mit kräftigen Farben und aufwändigen Designs werden sie zu einem echten Hingucker.

Ballerina Nägel 

Mit etwas Übung sind sie recht einfach zu modellieren: Zunächst feilst du von der Mitte der Nagelplatte aus die Nagelseiten schräg zu.

Im Anschluss setzt du die Feile gerade an die Spitze und feilst diese zu einer ebenen Fläche. Das Ergebnis sieht dann aus wie ein Spitzentanzschuh aus dem klassischen Ballett.

Stiletto Nägel 

Willst du es noch extremer, dann feilst du die Nagelseiten so lange, bis sie ganz spitz aufeinander zulaufen. So einfach bekommst du Stiletto-Nails.

Aber Achtung! Diese buchstäblich überspitzte Form der Nagelmodellage ist für die wenigsten auch alltagstauglich. Dafür wirkt sie geradezu herausfordernd selbstbewusst und feminin – das perfekte Accessoire für einen wirklich aufsehenerregenden Auftritt!

Russian Almond / Gothic Almond 

Soll es etwas weniger dramatischer sein? Russian Almond oder auch Gothic Almond genannte Formen bezeichnen überlange mandelförmig angespitzte Nägel. Sie sind nicht ganz so gewagt wie Stiletto Nails, sorgen aber mit Sicherheit dennoch für Furore beim nächsten Händedruck!

Wenn du einen dezenten und natürlichen Look vorziehst und auch mehr der Typ für kurze Nägel bist, dann machst du mit einer runden Nagelspitze alles richtig.

Sie wirkt bei dir besonders stimmig und gibt deinen Fingern einen unauffälligen, wohlmeinenden Abschluss.

Auch hier feilst du jeweils von der Mitte des Nagels seitwärts die Ecken ab. Obwohl diese Form als Klassiker schlechthin gilt, ist es gar nicht so einfach, die Rundung gleichmäßig zu feilen!

Falls du dir trotz kurzer, rund gefeilter Nägel ein schmaler wirkendes Nagelbett wünschst, dann lass beim Lackieren einfach rechts und links einen kleinen Rand und wähle auffallende Farben und Designs, die den Blick optisch in die Nagelmitte ziehen.

Kurze Finger mit einem schmalen Nagelbett


Keine Angst, du kannst trotzdem lange Nägel tragen! Aber bei dir ist besondere Vorsicht bei spitz zulaufenden Nagelformen geboten, damit deine Nägel vor allem in Verbindung mit dunklen Farbtönen am Ende nicht wie Krallen wirken.

Auf Nummer sicher gehst du mit eckigen Nagelformen. Sie verlängern deine Finger genauso wie die spitz zulaufenden Variationen und ziehen gleichzeitig dein Nagelbett optisch in die Breite.

Classic Square Nails 

Die Formgebung der Classic Square Nails ist denkbar einfach. Setze die Feile einfach flach an der Spitze deiner Nägel an und feile sie gerade runter.

Die Nagelseiten musst du nur dann bearbeiten, wenn sie unregelmäßig geformt sind, damit die Ecken gut zur Geltung kommen.

Lipstick Shaped Nails / Flare Nails 

Sollte dir die klassische Version zu langweilig sein, probier doch mal Lipstick Shaped Nails oder Flare Nails aus! Letztere setzen allerdings eine Gelnagelmodellage mit Tip oder Schablone und etwas Fingerspitzengefühl voraus.

Ein Video zum Anschauen und Nachmachen gibt's zum Beispiel hier.

Der Vorteil der Square-Nails: Sie bieten viel Fläche für kreative Meisterleistungen! Besonders beliebt sind sie bei der French-Nailart, egal ob klassisch weiß oder mit bunt verzierter Spitze.

Lange Finger mit einem breiten Nagelbett


Wow! Deine Nägel sind von Natur aus für großartige Designs ausgelegt. Auf extralange Nägel kannst du getrost verzichten und hast mit einer voll im Trend liegenden ovalen Form reichlich Spielraum für vielseitige Farbmuster und Designspielereien.

Oval Nails 

Für die ovale Form feilst du immer von der Mitte aus die Ecken gleichmäßig ab, bis deine Nägel das klassisch runde Aussehen gerade verloren haben und deine Finger vorteilhaft schmal wirken lassen.

Eine ausgeprägte Variation der ovalen Form ist die derzeit angesagte Mandelform, bei der du die Nagelseiten weiter in Richtung Stiletto oder Ballerina Nails feilst, die Spitze jedoch in einer sanften Rundung modellierst.

Diese Form kaschiert dein breites Nagelbett und erlaubt dir dennoch, deine Nägel etwas länger zu tragen, ohne dass deine langen Finger zusätzlich gestreckt wirken.

Zur Mandelform passen am besten Natürtöne und Pastellfarben mit einzelnen Highlights. Vor allem der angesagte Babyboomer Trend lässt sich am vorteilhaftesten bei der Mandelform umsetzen.

Mountain Peak / Edge Nails / Arrow Head 

Du wolltest schon immer gewagte Stiletto-Nails tragen, wagst aber aufgrund deiner ohnehin langen Finger keine überlangen Fingernägel?

Zu den etwas kürzeren, aber dennoch gefährlich spitz zugefeilten Nagelformen zählen etwa die Variationen Mountain Peak, Edge Nails und Arrow Head

Lange Finger mit einem schmalen Nagelbett


Feingliedrig und feminin – deine Nägel brauchen keine extravagante Form, um einfach umwerfend auszusehen! Zu deinen Nägeln passt am besten eine Mischung aus oval und eckig (square) – squoval!

Diesen angesagten Look kannst du sowohl langen als auch kurzen Nägeln verpassen. Er bietet viel Raum für verschiedene Designs und wirkt gleichzeitig sanft und natürlich.

Squoval Nails 

Feile deine Nägel zunächst an der Spitze und an den Seiten gerade und runde anschließend die Ecken von der Nagelmitte ausgehend leicht ab. Achte auf einen weichen Übergang zwischen der Geraden und den seitlichen Rundungen!

So geht Squoval: ​

Squovale Nägel eignen sich übrigens nicht nur für fast alle Designs (wie z.B. Babyboomer Nägel mit Nagellack) und natürlich schöne Nägel, sie lassen sich auch wunderbar als Übergangslösung einsetzen, wenn du elegant von einer Nagelform zur nächsten überwechseln willst.

Falls du auch einmal etwas Gewagtes ausprobieren willst, solltest du auf solche Formen setzen, die dein ohnehin schmales Nagelbett nicht noch schmaler wirken lassen. Denkbar wären alle eckigen Formen von Classic Square bis zum dramatischen Flare sowie sanfte Rundungen bis hin zu einer leicht angedeuteten Mandelform.

Falls du dir immer noch nicht sicher bist, was zu dir passt, hilft dir vielleicht dieser kleine Test bei der Wahl der perfekten Nagelform!


Wie hat dir der Artikel gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, im Durchschnitt: 3,86 von 5)