Wie kann man das Wimpernwachstum fördern?

Ein heißer Augenaufschlag ist vor allem für Frauen sehr bedeutend. Mit dem richtigen Augen-Make-up und einem vollen Wimpernkranz haben Frauen einen unvergesslichen Auftritt – egal, ob auf einer Gala, beim Kinobesuch oder auf der Hochzeit. Doch auch im Alltag möchten Frauen schöne und volle Wimpern haben, die das restliche Make-up perfekt abrunden. Neben künstlichen Wimpern gibt es auch andere Möglichkeiten, die dafür sorgen, dass das Auge perfekt in Szene gesetzt wird. In diesem Artikel erfahren Leserinnen die hilfreichsten Tipps, wie das Wachstum der Wimpern auf natürliche Art und Weise angeregt wird.

Allgemeine Informationen zu den Wimpern

Ähnlich wie die Haare auf dem Kopf durchleben Wimpern auch gewisse Wachstumsphasen. Die Abläufe sind zwar bei allen Menschen gleich, dennoch gibt es diverse Unterschiede. Während bei dem einen Menschen die Wimpern sehr rasch und dicht nachwachsen, dauert es bei anderen viel länger.

Der Wachstumszyklus der Wimpern teilt sich in drei Phasen ein. Genau dasselbe gilt auch für die restlichen Haare am Körper.

  1. Anagenphase: In dieser Phase befindet sich die Wimpern in der aktiven Wachstumsphase. Die Härchen sind eher empfindlich und dürfen nicht von äußeren Faktoren gestört werden. Dazu gehören beispielsweise Wimpernverlängerungen usw., die in dieser Phase nicht gemacht werden sollten.
  2. Katagenphase: Nach der ersten Zeit, in der die Wimpern mit dem Wachstum beginnen, kommen die Härchen in eine Übergangsphase. Diese dauert ca. 21 Tage und dient dazu, dass die Wimpern deutlich dicker und stabiler werden.
  3. Telogenphase: In anderen Worten ausgedrückt handelt es sich dabei um die sogenannte Ruhephase, in der die Haare in etwa für drei Monate im Wimpernkranz bleiben, bis sie dann endgültig ausfallen.

Was kann das Wimpernwachstum anregen?

Neben der künstlichen Wimpernverlängerung bzw. der Verdichtung der Wimpern gibt es noch andere Methoden, um das Wachstum anzuregen. Wer Wert auf natürliche Varianten legt, sollte die nachfolgenden Tricks ausprobieren.

a) Massage der Augen

Viele Frauen nehmen sich täglich für diverse Schönheitsrituale Zeit, möchte man dickere und vollere Wimpern haben, darf man eine neue Routine einführen. Dafür können Frauen ihre Augen täglich für etwa ein bis zwei Minuten massieren. Dafür werden die Augen geschlossen und die Augenlider sanft massiert. Das kurbelt die Durchblutung an. Übrigens lässt sich damit ebenfalls das Wachstum von Wimpern anregen.

b) Rizinusöl kann das Wimpernwachstum anregen

Einer der wohl besten Geheimtipps für schöne Wimpern ist die Nutzung von Rizinusöl. Wer täglich Rizinusöl aufträgt, kann das Wimpernwachstum auf natürliche Art und Weise fördern. Im Rizinusöl sind zahlreiche Nährstoffe enthalten, die für die Gesundheit der Wimpern sinnvoll sind.

Darin stecken die Linolsäure, was eine Omega 6-Fettsäure ist, die Ölsäure sowie die Palmitinsäure. Das Öl kann nicht nur für äußere Zwecke angewendet werden, sondern ist auch toll für die innere Einnahme. Zudem kann das Öl wertvolle Dienste bei der Haarpflege leisten. Nicht nur auf dem Kopf erzielt es tolle Ergebnisse. Um die Wimpern damit zu stärken und zu verlängern, sollte das Öl auf ein Wattestäbchen aufgetragen werden. Nun wird damit der obere und untere Wimpernkranz bestrichen. Das Öl entfaltet seine pflegenden Eigenschaften sofort und bereits nach wenigen Tagen oder Wochen werden Anwenderinnen einen Unterschied feststellen können.

Mehr können Neugierige in diesem Artikel nachlesen: https://praxistipps.focus.de/rizinusoel-wirkung-inhaltsstoffe-und-anwendung_101728.

c) Ernährung für ein gutes Wimpernwachstum von innen

Nicht nur äußerlich können Frauen viel für ein schnelleres Wachstum der Wimpern tun. Die Haare wachsen am Körper dann, wenn er mit allen essenziellen Nährstoffen versorgt wird. Genau dasselbe gilt auch für die Schönheit der Haut und Nägel. Das heißt, dass eine Mangelernährung, bei der von gewissen Mineralstoffen, Spurenelementen oder Vitaminen etwas fehlt, unweigerlich zu einem schlechteren Haarwachstum führt. Deshalb können Frauen einen Bluttest machen, um alle Mängel festzustellen. Nachher sollte dann auf eine gesunde und ausgewogene Kost mit viel Obst und Gemüse fokussiert werden. Besonders Vitamin A und B sind notwendig. Vitamin A ist enthalten in Karotten, Kürbis, Süßkartoffeln, Papaya und Vitamin B in Haferflocken, Hefeflocken oder Hülsenfrüchte.

Daneben sind auch Omega 3-Fettsäuren, die vor allem in Fisch, Leinsamen, Chiasamen oder Walnüssen vorkommen, wichtig. Zink ist auch bedeutend, es steckt in Haferflocken und Kürbiskernen. Eisen kann durch Blattgemüse oder Tahini aufgenommen werden. Auch Bananen sind für das Wachstum hilfreich. Nur wer genügend Nährstoffe zu sich nimmt, sorgt für ein gesundes Wachstum von Haaren und Nägeln.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com