Pediküre mit Listerine? Geht das wirklich? - Nageldesign Zentrale

Pediküre mit Listerine? Geht das wirklich?

Was haben Milch, Rosenwasser und Mundspülung gemeinsam?

Sie erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit in Sachen Fußpflege. Es ist wieder einmal Sommer, das heißt: raus aus den Strümpfen und rein die Flipflops.

Ein DIY-Rezept zur Hornhautentfernung mit Hilfe von Listerin (ja, die Mundspülung) macht grad die Runde.

  • check
    2 Liter warme​s Wasser
  • check
    500 ml Essig
  • check
    500 ml Listerin

15 Minuten die Füße baden und anschließend abrubbeln... Und ja, das funktioniert wirklich! Schnell und unkompliziert... 

ABER .....

Monatelange war das Aussehen unserer Füße nebensächlich, und nun stellen wir fest, dass sie nicht von alleine so hübsch geblieben sind wie im vergangenen Jahr und wollen SOFORT eine Lösung?
 

Eine Frechheit? Mitnichten! Also meine Lieben:

Bevor ihr euch aufmachst und merkwürdige Socken mit chemischen Inhaltsstoffen anziehst, bevor ihr mit scharfkantigen Messerchen hantiert, diverse Kühlschrankinhalte zweckentfremdet oder eure Füße mit Mundspülung bearbeitet, mach euch bitte Folgendes bewusst:

Deine Haut ist ein Schutzschild. Manch einer, der seine Hornhaut mit allen Mitteln effektiv entfernt hat, musste den Sommer auf dem Sofa verbringen, weil er vor Schmerzen kaum laufen konnte.

Doch langsam, eins nach dem anderen.

Der Unterschied zwischen Haut und Schwielen

Die wichtigsten Bestandteile unserer äußersten Hautschicht heißen Korneozyten. Es sind abgestorbene Hornzellen, die gemeinsam mit den sie umgebenden Fetten (Lipiden) eine wasserabweisende Barriere bilden.

Das ist schlau ausgedacht: Für das Extra an Sicherheit muss der Körper immerhin keine unnötigen Nährstoffe zusätzlich ausgeben.

Leider können sich tote Zellen nicht mehr so gut gegen gezielte Angriffe wehren wie die darunterliegenden lebenden Zellen.

Was viele nicht wissen: „Hornhaut“ bedeckt jeden Millimeter unseres Körpers. "Vorausgesetzt, wir reißen sie nicht versehentlich herunter oder kratzen sie mutwillig ab."

Sie schützt uns vor Kälte, sie hält Allergene und feindselige Mikroben fern, sie ist fest genug, um alltäglichen Belastungen standzuhalten. Und sollte sie doch mal durch äußere Einflüsse verletzt werden, verfügt sie über ein breites Arsenal an Selbstheilungsmechanismen und präventiven Maßnahmen

Was sind Schwielen

Deine gesunde Haut ist eine kluge Mitarbeiterin und nimmt die ihr anvertraute Schutzfunktion deines Körpers sehr ernst.

Stellt sie fest, dass an einer bestimmten Stelle dauerhaft Druck und Belastung stattfindet, dass Blasenbildung und Abschürfung droht, reagiert sie mit gezielten Baumaßnahmen.

Das sogenannte Stratum corneum, die äußerste Schicht deiner Haut, plustert sich gewissermaßen auf, wo es gerade Not tut – es entsteht eine „Hornschwiele“.

Gefällt dir das nicht, führt der einfachste Weg in das nächste Schuhgeschäft, wo du dir entweder Einlagen verpassen lässt oder gleich neue Schuhe kaufst, die nicht drücken.

Denn: Fällt der Druck von außen weg, bildet sich im Laufe der Zeit auch die Hornschicht von alleine wieder zurück.

Beauty-Plan A: Hornhaut auflösen

Listerine enthält einen starken antiseptischen Cocktail, der dazu gedacht ist, die Zellmembran verschiedenster Keime aufzubrechen und sie somit zu zerstören.

(Nicht umsonst verspricht der Hersteller eine Entfaltung der vollen Wirksamkeit nach nur dreißig Sekunden)

Zinkchlorid beispielsweise wird in seiner Reinform von Ärzten gerne bei Nageloperationen verwendet, um etwaige Reste der Nagelmatrix (die Hornschicht herstellende Muttersubstanz) weg zu ätzen.

Methylsalicylat wirkt als Keratolytikum, zu deutsch als hornlösender Wirkstoff. Diverse Säuren (auch die laut Rezept zusätzlich hinzuzufügende Essigsäure) sind imstande, die Lipidverbindungen zwischen den einzelnen Zellen aufzuspalten.

Technisch betrachtet also – ja! Die Listerine-Essig-Mischung kann bei optimaler Dosierung und angemessener Einwirkzeit die Hornhaut ablösen.

Die GANZE Hornhaut wohlgemerkt!

  • chevron-right
    Im Prinzip alle verhornten Hautzellen
  • chevron-right
    Die oberste Schicht deiner Nagelplatte!
  • chevron-right
    Das Nagelhäutchen und der seitliche Nagelfalz!

Wichtige Dichtungsringe, die den Übergang zwischen Haut und Nagel vor Eindringlingen schützen.

Die könnten sich glatt solidarisch mit auflösen.

Monatelang hat deine Haut sich also wirksame Druckschutzschichten in der Stiefel- und Turnschuhgefangenschaft aufgebaut und ist zuletzt recht stolz auf ihr Werk.

Dann kommen Listerine und Essig daher und machen die ganze Arbeit wieder zunichte.

Eine Frechheit? Jawohl!

Was tut die motivierte Haut?

Genau – sie baut einen dickeren Schild.

Nun beginnt also ein wahrer Machtkampf zwischen moderner Ästhetik und archaischer Natur. Der Mensch will babyzarte Haut, der Körper dagegen verlangt nach einem wirksamen Schutz.

Im schlimmsten Fall, wenn die Regeneration der Haut fortwährend irritiert wird, stellt sie ihren Rückbildungsprozess schlichtweg ein. Das ist, um es mit einfachen Worten auszudrücken, gar nicht gut

Beauty-Plan B: Hornhaut aufweichen 

Gepflegte Hornhaut ist glatt, fühlt sich zwar fest, aber sehr elastisch an. Schwierig und hässlich wird es erst, wenn die Haut trocken und spröde wird oder im schlimmsten Fall tiefe Risse (Schrunden) bildet, die bis in die tieferen Hautschichten vordringen können und wirklich weh tun.

Hier geht's zu unserem Artikel zu dem Thema Schrunden und wie ihr diese wirksam bekämpfen könnt 🙂

Was ist in diesem Fall passiert? Deiner Haut fehlt die richtige Pflege

„Aufweichen“, heißt das Zauberwort, nicht „Auflösen“

Hier hilft besonders gut eine Fettcreme, die die Lipidschicht unterstützen kann. Und wenn es gar nicht anders geht und die Hornschicht wirklich entfernt werden muss, dann bitte sparsam und gezielt.

...Nimm dir grundlegend etwas zu Herzen, bevor du vorschnell etwas kaputt machen willst, das dein Körper für dich gebaut hat. Frage dich doch zunächst einmal, was das eigentlich soll. Frage, warum dein Körper reagiert, wie er reagiert...

Und wenn du dir nicht ganz sicher bist, dann frag jemanden, der es weiß. Ein Podologe wäre hier zum Beispiel empfehlenswert.

Sonst könnte es durchaus passieren, dass du nach ein paar DIY-Behandlungen feststellen musst, dass du deinen Füßen erfolgreich genau das genommen hast, was dir vorher ermöglichte, schmerzfrei zu laufen.

Babyzarte Haut“ gehört an die Füße von Babys, die den lieben langen Tag damit nichts anderes tun, als in der frischen Luft herum zu strampeln.

In der Erwachsenenwelt hat diese Eigenschaft genauso wenig verloren wie der instinktive Greifreflex oder die Milchzähne.

Und mit der richtigen Aufmerksamkeit und Pflege könnt ihr eure Füße glatt und geschmeidig halten, ohne gleich massiv eure körpereigene Schutzschicht mit chemischen Mittelchen und "Eigenrezepten" zu zerstören.


Wie hat dir der Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Stimmen, im Durchschnitt: 4.18 von 5)

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments
22 Shares
Pin6
Share16
Email
+1