Nagelpflege mit natürlichen Ölen

Unsere Hände sind unser Aushängeschild. Deshalb gilt: Je gepflegter, desto besser. Neben einer gesunden Haut an den Händen sollte man deshalb Wert auf die Nagelpflege legen. Doch vielen Frauen machen dünne, spröde oder gar brüchige Nägel zu schaffen. Nagellack oder French Manicure lassen zwar auch kaputte Nägel vorübergehend schöner aussehen, sind jedoch keine langfristige Methode für schöne Fingernägel – zumindest nicht ohne eine ausreichende Generation der Nägel. Ein gutes Nagelöl kann Abhilfe verschaffen.

Vorteile der Nagelpflege mit natürlichen Ölen

Natürliche Öle wirken regenerierend und versorgen die Fingernägel mit wertvollen Inhaltsstoffen, die dauerhaft kräftigen und pflegen. Selbstverständlich gibt es im Handel spezielle Nagelöle. Gute Produkte sind jedoch meist hochpreisig. Zudem sind fertige Nagelpflegeprodukte oft mit Inhaltsstoffen angereichert, die dem Nagel keinen wirklichen Nährwert bieten.

Natürliche Öle eignen sich hingegen perfekt zur Nagelpflege. Natürliche Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass die Nägel sich regenerieren und wieder schön fest werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass man natürliche Öle zu Hause selbst dem Bedarf seiner Nägel anpassen und flexibel verwenden kann. Weil selbstgemachte Produkte keine Allergene beinhalten, sind allergische Reaktionen nahezu auszuschließen.

Rezept für natürliches Nagelöl

Es ist nicht schwer, ein DIY Nagelöl selbst anzurühren. Für die Herstellung empfehlen sich hochwertige ätherische Öle, die naturrein sind und nachhaltig hergestellt wurden. Als Basis für das Nagelöl verwendet man meist ein hochwertiges Olivenöl. So können die verschiedenen Zutaten zusammengemischt werden:

  •         1 EL natives Olivenöl, wenn die Pflege über Nacht einwirken soll. Alternativ 1 EL Avocadoöl, wenn die Pflege schneller einziehen soll
  •         1 EL Mandelöl, weil dieses besonders tief in Haut und Nagelhaut eindringt
  •         6 Tropfen (ätherischer) Öle: Rizinusöl stärkt das Nagelbett und sorgt für einen gesunden Glanz. Arganöl macht spröde Nägel geschmeidig. Teebaumöl wirkt entzündungshemmend und pflegt ein beanspruchtes Nagelbett sowie die Nagelhaut. Zitrone oder Limette helfen dabei, die Nägel auf natürliche Weise aufzuhellen.

Zubereitung des DIY Nagelöls

Damit das Nagelpflegeöl optimal wirken kann, sollte man in hochwertige Öle investieren. Naturreine Öle sind frei von unnötigen Träger- oder Zusatzstoffen, weshalb ihre Wirkung besonders stark ist. Hat man seinen persönlichen Bedarf ermittelt und die Öle gekauft, geht es an die Zubereitung:

Mit einer Pipette füllt man alle gewünschten Öle in ein leereres und gut gereinigtes Nagellackfläschchen, welche man dann gut schüttelt. So stellt man sicher, dass sich alle Öle gut miteinander vermischen und in jedem Pinselstrich die volle Ladung natürlicher Kraft steckt. Fertig ist das Nagelöl. Aber Achtung, denn dieses sollte vor jedem erneuten Gebrauch nochmal geschüttelt werden.

Die Wirkung des natürlichen Nagelöls

Gute Nagelpflege besteht eigentlich immer aus reichhaltigen Ölen, die beanspruchte Nägel genau mit dem versorgen, was sie benötigen. Bei spröden Nägeln sind das vor allem Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit. Sind die Fingernägel stumpf und glanzlos, sorgt das DIY Öl für Nägel dafür, dass sie sich regenerieren und einen gesunden Glanz ausstrahlen. Säurehaltige Öle wie Limette oder Zitrone helfen einem, Verfärbungen auf natürliche Weise den Kampf anzusagen.

Doch weshalb wirken die Öle so gut? Sie schaffen es ohne den Zusatz von Chemikalien tief in den Nagel einzudringen, wo sie die Keratinplatte stärken und gleichzeitig geschmeidig machen. Je geschädigter die Nägel sind, desto länger kann die Regeneration dauern. Einige Nagelschäden – beispielsweise Rillen oder starke Verfärbungen – können auf zugrundeliegende Krankheiten hindeuten. Ein solcher Verdacht sollte ärztlich abgeklärt werden.

Verschiedene Methoden der Nagelpflege mit natürlichen Ölen

Möchte man seine Nägel zwischendurch mit ein wenig Power versorgen, reicht es oft aus, diese mit Olivenöl, Avocadoöl oder Kokosöl zu massieren. Doch für eine intensive Pflege, die bis tief ins Nagelbett vordringt, sollte man diese Methoden in Betracht ziehen:

  •         Ölbad

Dabei gibt man die Ölmischung in ein kleines Gefäß und steckt die Fingerspitzen für einige Minuten hinein.

  •         Mit Handschuhen

Besonders reichhaltige Öle zur Pflege stark geschädigter Nägel sollte man abends auftragen und die Nägel vorher gut reinigen. Je großzügiger man das Öl aufstreicht, desto länger kann der Nagel nachts davon zehren.

  •         Nagelhaut

Egal auf welche Weise man die natürlichen Öle auf die Nägel aufträgt – man sollte dabei immer die Nagelhaut mit einbeziehen. Ist diese geschmeidig, kann man sie auf sanfte Art zurückschieben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com