Neuer Trend Rosenquarznägel – Anleitung DIY

Was sind Rosenquarznägel?


Natürliche Designs sind derzeit ein Must-have auf unseren Nägeln. Dass wir Nageldesign in Steinoptik machen können, wissen wir ja bereits. Da gibt es Marble Nails, Nägel in Gold und Silber oder ein schillerndes Diamant-Design. Der neueste Trend ist verspielter, sinnlicher und romantischer. Wir tragen Rosenquarz!

Was ist das Besondere an Rosenquarznägeln? Das Rosenquarz-Nageldesign vereint die zwei großen diesjährigen Trends in sich. Auf der einen Seite folgt der Look der angesagten Naturnachahmung in seiner puren Steinoptik. Zusätzlich kommt endlich die Farbe Rosa zur Geltung, die ja immer noch absolut up to date ist.

Im Gegensatz zur gewohnten hell-dunklen Marmor-Optik gewinnen Rosenquarznägel eine ungewohnte Tiefe durch die doppelte Design-Lackierung. Damit wirken deine Nägel nicht bloß wie angemalt. Sie entfalten fast selbst den Zauber der Heilsteine – anziehend, verführerisch, geradezu betörend.

Das schiere Aussehen der Rosenquarze vereint edle Natürlichkeit mit weiblicher Sinnlichkeit, deshalb werden sie gerne als Schmucksteine in Ketten, Armreifen und Ringen getragen. Aber ihre Schönheit ist noch nicht alles!

Die Magie der Rosenquarze

Der Rosenquarz ist nicht einfach nur ein hübscher Stein. Seit Jahrhunderten wird er von vielen Völkern verehrt und noch heute ist der Rosenquarz ein wichtiger Bestandteil der Esoterik und Naturheilkunde, der großartige körperliche und geistige Verbesserungen mit sich bringen soll.

Gefunden werden kann der Stein zwar hauptsächlich in sehr realen Minen in Madagaskar, Brasilien und Namibia, doch seine ihm nachgesagte überirdische Herkunft ist bezaubernd.
Der griechischen und römischen Mythologie zufolge hat angeblich Eros, oder eben Amor, den Stein auf die Erde gebracht, damit er die Herzen der Menschen öffnen und ihnen Liebe schenken kann.


Dabei wirkt der Rosenquarz auf das Herz des Trägers, das er empfänglich werden lässt für die Liebe – und zwar zuallererst für die Selbstliebe. Rosenquarz-Träger sollen aber nicht urplötzlich selbstverliebt und arrogant werden!

Er gilt als Stein der Fruchtbarkeit und soll auf dem Nachttisch oder unter dem Kopfkissen wahre Wunder bewirken.


Bevor er allerdings dahingehend zum Einsatz kommt, soll der Rosenquarz angeblich sämtliche Anziehungskräfte des Menschen entfalten, der ihn bei sich trägt, um den passenden Partner eben neben den Nachttisch und auf das Kopfkissen zu locken.

Der Heilstein schenkt Selbstvertrauen, so verspricht die Mythologie. Bindungsängste und Unsicherheit verschwinden angeblich beim Anblick des freundlichen rosa Steins, dessen fein verästelte Linien im Innern ein Symbol der Sinnhaftigkeit und des tief verwurzelten Vertrauens darstellen sollen.

Über die neu gewonnene Achtung und die erwachte Liebe zum eigenen Selbst gelingt es dem Träger dem Mythos zufolge, eigene Wünsche und Sehnsüchte besser zu begreifen, sich selbst also kennen zu lernen, um nicht mehr falschen Idealen nachzulaufen, sondern den richtigen Weg zu finden.

Wer sich selbst liebt und tief in sich ruht, dem fällt es leichter, auf andere Menschen zuzugehen, sich ihnen zu öffnen und ihnen gleichfalls warme, wohlwollende Gefühle entgegenzubringen.

Der Rosenquarz als Stein schenkt also inneren Frieden, Selbstvertrauen sowie Selbstachtung und schafft damit die Grundlage für Freundlichkeit, Nachsicht und Liebe.

Nun wollen wir mal nicht übertreiben – selbst für den überzeugten Esoteriker wird ein Nageldesign-Abbild des Steins kaum dieselbe Wirkung erzielen können. 


Andererseits – Wissenschaftler haben bereits herausgefunden, dass grelles Rot uns aggressiver macht, rote Lippen oder ein rotes Kleid dagegen quasi „positiv aggressiv“ anziehend wirken. Warum soll ein zartes Rosa dann nicht auch tatsächlich innere Ruhe und Gelassenheit verbreiten? Wer mehr zum Thema Farbpsychologie erfahren möchte, kann sich hier einen kurzen aber hochinteressanten Überblick verschaffen.


Ob esoterisch oder nicht – anziehend wirken die Rosenquarznägel auf alle Fälle und dein Selbstbewusstsein wird mit einem tollen Nageldesign allemal unterstützt. Also zögere nicht und zaubere dir auch ein bisschen Freundlichkeit und Sinnlichkeit auf deine Nägel! Und so geht’s…

Wie kann ich Rosenquarznägel selbst machen?


Für das Trenddesign mit Herz benötigst du

  • Nagellack in den Farben Rosa, Hellrosa und Weiß
  • Base Coat
  • Top Coat
  • Nagellackentferner
  • einen Fineliner und
  • einen etwas breiteren Nailart-Pinsel.

Das Design ist, abgesehen von den üblichen Trocknungszeiten, nicht besonders zeitaufwändig und erinnert in der Machart stark an Marble Nails.

Videoanleitung Rosenquarznägel selber machen


Eine step-by-step-Anleitung zum Angucken findest du zum Beispiel im Video unten. Rosenquarznägel lassen sich übrigens nach Belieben weiter verzieren und passen auch als extra Hingucker auf einem oder zwei Nägeln zu vielen anderen Designs.

Step by Step Anleitung

1

Bereite deine Nägel wie gewohnt vor und trage dann eine dünne Schicht Base Coat auf.

2

Jetzt nimmst du den Nagellack in dunklerem Rosa und lackierst damit ebenfalls eine dünne Schicht über die komplette Nagelplatte.

3

Es folgt das Design. Nimm den Fineliner zur Hand und tauche ihn in den weißen Nagellack. Dann zeichnest du feine Linien auf die rosa Grundfläche. Zwei bis drei Ästchen pro Nagelplatte reichen völlig aus.

---Das Ganze funktioniert auch mit einem Dotting Pen, falls der lange Pinsel dir zu wackelig ist. Achte nur darauf, nicht zu viel Farbe aufzunehmen und die Linien nicht zu dick zu malen...

4

Als Nächstes befeuchtest du den breiteren Nailart-Pinsel mit dem Nagellackentferner und verwischst gezielt die weißen Linien, ohne dabei die Grundfarbe mit abzuwaschen. Dies ist der grundlegende Unterschied zum Marble Design, wo du die Filzstift-Malereien vergleichsweise hemmungslos mit Alkohol verwischen kannst, ohne dem Lack darunter zu schaden. Das filigrane Rosenquarz-Netz erfordert dann doch etwas mehr Feingefühl.

5

Jetzt kommt der durchscheinende Lack in hellrosa zum Einsatz. Den lackierst du wieder über das gesamte Design, um den feinen Verästelungen der natürlichen Rosenquarz-Optik gerecht zu werden.

6

Wiederhole Schritt 3 bis Schritt 5 für mehr Tiefe und ein realistischeres Endergebnis!

7

Wenn du mit deiner Stein-Optik zufrieden bist und auch die letzte Lackschicht getrocknet ist, versiegelst du das Ganze mit Top-Coat.


Tipp:

Kann ich Rosenquarznägel auch mit Gel modellieren?


Ja! Die Technik ist in etwa dieselbe.

Rosenquarznägel mit Gel selber machen

  • Zuerst trägst du je nach Deckkraft ein oder zwei Schichten hellrosa Farbgel auf.
  • Nach dem Aushärten kannst du mit einem Schwämmchen ein etwas dunkleres Farbgel auftupfen, sodass die Natürlichkeit des Rosenquarz-Designs verstärkt wird.
  • Bei den weißen Linien musst du aufpassen, dass du wirklich nur sehr wenig Gel mit dem Pinsel aufnimmst, damit die hauchzarten Verästelungen optisch nicht zu handfesten Rissen mutieren.
  • Wie oben beschrieben erhältst du das beste Ergebnis und die besondere Tiefe des Looks durch eine doppelte Designmalerei. Achte deshalb darauf, das Gel wirklich nur in sehr dünnen Schichten auszuarbeiten.
  • Alternativ kannst du auch Nagellack in deine Gelmodellage einbauen – dieser muss aber sehr gut trocknen, damit das Gel darauf nicht absplittert.

Was passt zu Rosenquarznägeln?


Das Rosenquarz-Nageldesign passt eigentlich zu jedem femininen Look. Es ist pure Weiblichkeit, sinnlich, verführerisch und verletzlich, dabei jedoch natürlich und dezent.

Der Naturstein kommt natürlich nicht als fertig geschliffenes Schmuckstück „auf die Welt“, trotzdem bringen runde und ovale Nagelformen (die sind auch sehr geeignet für Babyboomer Nails) die Ähnlichkeit zum viel gerühmten Heilstein besonders zur Geltung. Eine harmonisch abgerundete Form ohne Ecken und Kanten unterstreicht außerdem die sinnliche Wirkung, die dem Stein zugesprochen wird.

Du kannst allerlei romantische Verzierungen auf deinen Rosenquarznägeln tragen, solltest dabei aber lieber nicht zu dick auftragen. Ein Fullcover-Stamping oder ein funkelndes Pailletten-Finish würde das filigrane Gesamtbild der Rosenquarznägel nur ruinieren. 

Umrahmungen mit Glitzerlack oder vereinzelte Schmucksteinchen am Rand können dagegen sehr vorteilhaft wirken – wie die Fassung einer Halskette, in die der Schmuckstein eingelassen wird.

Das Rosenquarz-Design eignet sich aber auch selbst als Hingucker in einem ansonsten eher unauffälligen Acht-Finger-Design. Als Besonderheit auf dem Ringfinger getragen verschönert es eine natürliche French- oder Babyboomer-Maniküre; steingrau oder schwarz-weiß gestaltete Marble Nails lassen den einen Rosenquarz-Nagel besonders hübsch leuchten. 

Also, worauf wartest du noch? Öffne dein Herz… 

Zusammenfassung
Rosenquarznägel selber machen
Artikel Name
Rosenquarznägel selber machen
Beschreibung
Hier erfahrt ihr, wie ihr Rosenquarznägel einfach slber machen könnt
Author
Plattform
Nageldesignzentrale.de
Logo
13 Shares
Pin12
Share1
Buffer
Tweet