Hilfe! Mein Nagellack trocknet nicht!

Pusten auf den Nagel zum trocknen

Jaja, wer kennt das nicht! Eben noch schnell die Nägel lackieren und dann nix wie los zum Dinner oder ins Kino? Blöd nur, wenn der Nagellack nicht trocknet und ihr vergebens “pustend” oder “Hände wedelnd” durch die Wohnung flitzt. Ich kann nur sagen, mit dem Problem seid ihr nicht alleine. Und wenn ihr völlig verzweifelt im Internet nach einer Antwort googelt - dann ist euch sicher aufgefallen, dass es zig Einträge zu dieser Frage gibt. 

Tipp:
Damit euer Nagellack trocknet, versucht in mehreren Schritten zu arbeiten und den Lack dünn aufzutragen. 

Schritt 1: Basecoat

Schritt 2: Farblack dünn auftragen

Schritt 3: antrocknen lassen

Schritt 4: Zweite Schicht Farblack auftragen

Schritt 5: antrocknen lassen

Schritt 6: Topcoat

Im Grunde gibt es nicht allzu viele Gründe, warum der Lack nicht trocknen will. Auf die am meisten genannten wollen wir hier eingehen:

Grund Nr. 1 Warum euer Nagellack nicht trocknen will

Viel hilft nicht immer viel! Wer zu dick aufträgt, der hat Probleme beim Aushärten. Die “flüchtigen” Stoffe können nicht schnell genug aus dem “zu dicken” Lack “verdampfen” - Es dauert daher ewig, bis der Lack endlich hart ist.

Schön ist es auch, wenn ihr am Abend die Fingernägel lackiert und am Morgen nach dem Aufstehen das Muster der Bettwäsche auf den Nägeln habt 🙂

Hier findet ihr eine Anleitung, wie ihr eure Nägel richtig lackieren solltet:

Grund Nr. 2 Warum euer Nagellack nicht trocknen will

Könnte es sein, dass euer Lieblingslack schon etwas älter ist? In der Tat ist es wohl so, dass Nagellacke nicht ewig halten!

Das liegt daran, dass die Stoffe, welche euren Lack (bzw. die Farbpigmente) auf dem Nagel trocknen lassen, verdampfen oder besser sich verflüchtigen.

Das Resultat ist, dass der schöne Lack sehr zähflüssig wird - bis hin zu dem Punkt, wo eine Verarbeitung nicht mehr möglich ist. (Unsere Tipps zur Entsorgung findet ihr hier)

Tipp:
Das Lösungsmittel, welches als “Träger” für die Farbpigmente dient, kann möglicherweise kurzzeitig durch einen anderen flüchtigen Stoff ersetzt werden.

Im Internet finden sich auch Tipps die empfehlen, dass etwas Nagellackentferner ins Lackfläschchen wahre Wunder bewirken.

Das kann im ersten Moment helfen, ist aber nicht auf Dauer ausgelegt….

Besser wäre es, einen “echten” Nagellack für dein Nageldesign zu benutzen. Ihr solltet aber trotzdem nicht zuviel erwarten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein derart reaktivierter Nagellack, bei weitem nicht die Haltbarkeit eines neuen Lacks ersetzen kann.

Tipps den Nagellack schneller zu trocknen

Nagellack ins Eiswasser

Die lackierten Nägel einige Minuten in eine Schüssel mit Eiswasser halten - Hört sich seltsam an, funktioniert aber!

Nagellack im Tiefkühlfach

Hand rein und ein paar Minuten warten - Die Kälte lässt den Lack schneller aushärten - Das selbe Prinzip wie de Eiswasserbehandlung

Schnelltrocken-Topcoat verwenden

Empfehlen kann ich: essie good to go, sec n dry. Den "normalen" Nagellack in mehreren Schichten auftragen, antrocknen lassen und dann den Topcoat drüber!

UV härtenden Nagellack verwenden

Das funktioniert sogar ohne extra UV Lampe. Die Lacke härten ganz einfach unter dem natürlichen Sonnenlicht aus - Das dauert zwar einen Moment aber das Ergebnis kann sich sehen lassen (auch in Punkto Haltbarkeit)

Alternativ gibts die meisten UV Lampen schon relativ günstig zu kaufen - Dann seht auch einer Gelnagelmodellage nichts im Wege! Ihr solltet nur darauf achten, dass ihr die richtige Lampe für den richtigen Lack kauft!


Wie hat dir der Artikel gefallen?
[ratings]