Fußnägel Richtig Feilen „Anleitung“

Zehennägel GRADE feilen

Wer hat nicht gerne gepflegte und schöne Füße? Dazu gehören zweifeslohne auch optisch ansprechende Fußnägel – wobei der medizinisch/hygienische Aspekt keinesfalls außer Acht gelassen werden sollte. Das Kurzhalten der Nägel ist dabei ein wichtiger Punkt. Aber die Frage lautet wie? Schneiden, Knipsen oder doch besser Feilen?

Was wir empfehlen und wie du am Besten deine Fußnägel kürzen kannst, erfährst du hier:

Anleitung zum Fußnägel feilen

Eure Nägel sind hart, spröde und „widerspenstig“? In dem Fall empfehlen wir euch vorab ein Fußbad. Welches ihr das genau verwenden wollt ist „fast“ egal. Wir haben einige DIY Fußbad Rezepte zusammengefasst.

Grundsätzlich geht es darum, den Nagel etwas aufzuweichen und natürlich auch von Verunreinigungen zu säubern. Wer unter Fuß(nagel)pilz leidet, muss bitte peinlichst genau auf die Hygiene achten:

Verwendet je Fuß ein neues Fußbad, desinfiziert gründlich alle Instrumente und tragt Handschuhe! Abgefeilte Reste des Nagels entsprechend gründlich entfernen und auf äußerste Sauberkeit achten.

Schritt 1 Fußbad

Fußbad zum „Aufweichen“ harter und widerstandsfähiger Fußnägel – 10 Minuten in lauwarmen Wasser – Danach gut abtrocknen!

Schritt 2 Desinfektion

Die vollständig trockenen Füße desinfizieren! Ihr verhindert damit, dass sich evtl. vorhandene Pilze, Keime, Erreger ausbreiten können

Schritt 3 Arbeitsposition

Sucht euch eine „stabile“ Basis, um den Fuß abzusetzen und bringt ihn anschließend in eine bequeme Position. Eine Unterlage fängt Staub- und Hautreste auf.

Schritt 4 (Bonusschritt Nagelhaut)

Die Füße sind fertig gebadet, desinfiziert und in einer bequemen Position. Und siehe da: Die Nagelhaut, hat die Pause seid der letzten „Fußkur“ genutzt und ist ordentlich gewuchert. Fluchs das Rosenholzstäbchen aus dem Beautykoffer zaubern und VORSICHTIG die Nagelhaut zurückschieben.

Schritt 5 Feilen

Es geht endlich ans Feilen. Mit wenig Druck entweder jeweils vom Rand zur Nagelmitte hin oder stets in eine Richtung. Die empfindlichen Nagelfasern werden so geschützt und ein Einreißen der Nägel möglichst vermieden.

Ähnlich wie beim Schneiden von Zehennägeln müsst ihr darauf achten, keine „runden“ Nägel zu produzieren. Das heißt im Klartext:

Der Nagel sollte mit der Zehenkuppe und auch seitlich grade mit dem Zeh abschließen.

Zehennägel GRADE feilen

Dabei verhindert die eher grade als runde Form, dass es zu Druckstellen kommt, bzw. der Nagel einwächst (und die Socken halten länger…).

Schritt 6 Feinarbeit

Ihr habt die gewünschte Länge und Form erreicht – Mit einer feineren Feile (Sandblatt) Nagelränder von scharfen Kanten befreien.

Schritt 7 Der Staub muss weg

Der Staub muss weg! Nehmt dazu eine Bürste oder ein feuchtes Tuch. Ich würde ein feuchtes Tuch empfehlen!

Schritt 8 Nagelöl

Das Baden und Desinfizieren kann eure Fußhaut etwas ausgetrocknet haben. Reichhaltige Cremes sind eine Wohltat, eure Füße werden es euch danken. Aber auch die Fußnägel freuen sich über etwas Feuchtigkeit!

Nagelöle sind wärmstens zu empfehlen. Entweder ein fertiges Produkt oder ihr stellt einfach euer eigenes Nagelöl her.

Füße mit der Creme massieren und Nägel mit dem Nagelöl behandeln. Fertig!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhaltsverzeichnis