Beste UV Lampen fürs Nageldesign

Wie viele Stunden verbringst Du damit, Deine Fingernägel zu verschönern? Feilen, Nagellack auftragen, trocknen lassen – all das braucht eine Weile. Umso ärgerlicher, wenn der Lack schon nach kurzer Zeit wieder absplittert.

Auch wenn Du nicht von Natur aus mit schönen starken Nägeln gesegnet bist, musst Du nicht verzweifeln. Alles was du brauchst ist eine UV Lampe für Nägel.

Fingernägel, die Du mit Gel verstärkst werden: 

  • Fester
  • Widerstandsfähiger
  • Brechen nicht ab

Im raffinierten Naildesign mit bunten Mustern oder als klassische Frenchnails sind sie echte Glanzstücke. Wenn Du möchtest, kannst Du in das flüssige Gel kleine süße Sticker oder Strasssteinchen einarbeiten.

Hier gehts zu unserer Auswahl von UV Gelen

So runden mit Gel modellierte Nägel Dein Outfit zu jeder Gelegenheit ab und lassen Dich auch im Büro immer gepflegt aussehen.

Aber was sind eigentlich Gelnägel und wie werden sie gemacht?

Auf Deinen Naturnägeln wird Schicht für Schicht ein halbflüssiges Gel aufgetragen. Normalerweise bestehen Gelnägel aus drei Schichten, welche jeweils unter UV Licht aushärten müssen. Hast Du kurze Nägel und wünscht Dir längere, kannst Du sie mit einer Nagelspitze oder Schablone verlängern.

Hier gehts zu unserer Anleitung wie ihr Gel Nägel selber machen könnt 🙂 

Musst Du für Gelnägel ins Nagelstudio?

Natürlich ist es spannend sich im Nagelstudio schöne Fingernägel machen zu lassen – aber hast Du immer Zeit, Geld und Lust für diesen Besuch?

Viel einfacher und dazu noch günstiger zauberst Du tolle Gelnägel zu Hause.

Die richtigen Do-it -Yourself- Equipments sind nicht teuer und lassen viel Raum für Deine Kreativität. Mittlerweile kannst Du hervorragende Startersets mit allem Zubehör kaufen, was zu einer Nagelmodellage gehört – einschließlich einer UV-Lampe.

Diese ist Dein wichtigstes Zubehör. Damit die neuen Fingernägel gleichmäßig und schnell aushärten, sollte das Gerät über 4 Röhren a vier Watt verfügen.

Alles andere wäre Geldverschwendung. Je hochwertiger Dein Gerät, umso besser die Leistung, was den Zeitaufwand der Modellage deutlich verkürzt.

Zunächst musst Du deine Hände für die Modellage gründlich vorbereiten, damit die Gelnägel auch möglichst lange halten:

  • Also Hände waschen, desinfizieren und die Naturnägel auf eine Länge und in die gewünschte Form feilen.
  • Mit einem entsprechendem Nagelhautschieber oder Rosenholzstäbchen schiebst Du die Nagelhaut zurück, eingeweicht lassen sie sich besser schieben.
  • Nun müssen die Nägel mit einem sogenannten Buffer gründlich aufgeraut werden, bis sie nicht mehr glänzen. (Hierbei musst Du besonders sorgfältig vorgehen, ansonsten bilden sich Luftblasen unter der Gelschicht und sie haften nicht richtig).
  • Ebenso musst Du den Feilstaub entfernen, sonst setzten sich diese unter dem Gel fest – das sind die Basics.

So werden die Fingernägel perfekt

Jetzt kommt das Gel ins Spiel.

  • Mit einem Pinsel trägst Du nun vorsichtig und möglichst gleichmäßig eine dünne Schicht Haftgel auf. (Ist dabei ein bisschen Gel auf den Fingern oder der Nagelhaut gelandet, entferne sie vor dem Trocknen)
  • Sodann lässt Du die Nägel etwa für zwei Minuten in der UV-Lampe aushärten.
  • Auf die getrockneten Nägel kommt nun eine Schicht Aufbaugel, welches in verschieden Farben wie rosa oder klar gibt. Das Aufbaugel musst Du ebenfalls für zwei Minuten unter dem UV Licht härten.
  • Danach befindet sich in der Regel eine Schwitzschicht auf den Nägeln, die Du mittels eines Cleaners entfernen musst.
  • Jetzt kannst Du Unebenheiten mit einer Polierfeile ausgleichen und anschließend mit dem Buffer nochmals glätten.

Und weiter gehts...

  • Für eine French Maniküre ziehst Du am besten jetzt die weißen Spitzen ab damit unter die UV-Lampe.
  • Nun hast Du Gel drauf, aber die Nägel noch nicht in Form gebracht. Deshalb wird jetzt noch einmal gefeilt, und zwar so, dass die Seitenlinien gerade sind und keine Dellen zu sehen sind.
  • Zum Abschluss trägst Du das Versiegelungsgel auf, welches für einen schönen Glanz allerdings doppelt lange trocknen muss (4 Minuten)
Zu guter Letzt kannst Du nach Belieben ein Nagelöl auf die beanspruchte Nagelhaut auftragen. Insbesondere nach eine Modellage darfst Du sie nicht vernachlässigen und musst sie pflegen.

Denn die empfindliche Haut trägt viel zum Aussehen Deiner Fingernägel bei. Wirkt sie ungepflegt oder ist sogar eingerissen, ist das Design auch kein Hingucker mehr.

UV-Lampen für das private Nagelstudio

Auch wenn Du am Anfang etwas mehr Zeit brauchst und das Ergebnis nicht wie beim Profi aussieht: Sei nicht enttäuscht, nach jedem Mal wir es besser werden 🙂 

Mit ein bisschen Übung wirst Du bald eine echte Nagelkünstlerin sein. Für den Anfang und zum Ausprobieren reicht die UV -Lampe aus dem Starterset sicherlich aus.

Elle by Beurer "Top Gerät"

Hochwertiges Gerät

Aber bist Du auf den Geschmack gekommen, solltest du über den Kauf eines hochwertigeren Geräts nachdenken.

Gerade wenn Du mit Tips oder Schablonen arbeiten möchtest, musst Du auf die richtige Größe achten.

Diese ist besonders wichtig, um nicht hinterher mit dem feuchten Gel irgendwo anzustoßen.

Außerdem trocken die Gelnägel viel schneller, wenn die ganze Hand hineinpasst. Ausschlaggebend, wie schnell und ob die Gelschichten überhaupt trocknen, ist die Wattleistung deiner UV- Lampe.

Daher ist es empfehlenswert, sich eine Lampe mit 36 Watt zu kaufen. Diese besitzen vier 9 Watt Röhren, welche von allen Seiten auf die Fingernägel strahlen und sie somit besser glänzen lassen.

Denn nichts ist frustrierender, als ein misslungenes Nageldesign...

Gelnägel – die Königsdisziplin im Nageldesign

Auch wenn Deine schicken Gelnägel noch so gelungen sind. Spätestens nach ungefähr vier Wochen entsteht eine Lücke, die Du wieder mit Gel auffüllen musst.

Dafür brauchst du dieselben Materialien wie bei der Neumodellage. Also zuerst das Haftgel, dann das Aufbaugel, zum Schluss das Versiegelungsgel und jede Schicht unter UV-Lampe aushärten lassen.

Irgendwann haben die Röhren nicht mehr genug Power, um das Gel anständig trocknen zu lassen. Hier bist Du klar im Vorteil, wenn Du die Birnen austauschen kannst.

Aus diesem Grund sollte man sich vor dem Kauf erkundigen, welche Röhren passen und wo Du die bekommen kannst.

Vorteilhaft wäre ein herausnehmbarer Boden zum Desinfizieren und um UV -Lampeneinleger zu benutzen, damit kein Gel auf den Boden tropft.

Genägel sind die ideale Basis für jede erdenkliche Form des Nageldesigns. Je nach Geschmack kannst Du den Look deiner Nägel immer wieder wechseln und bist so zu allen Anlässen perfekt gestylt.

Damit Du nicht ständig beim Trocknem auf die Uhr schauen musst, ist eine UV-Lampe mit Timer perfekt.

Wenn Du Wert auf Flexibilität legst, achte beim Kauf darauf, dass es unterschiedliche Einstellstufen gibt.

Am besten entscheidest du Dich für eine Lampe, die einen Hitze-und Überlastungsschutz bietet.

Dieser schaltet das Gerät aus, sobald Du es übertreibst und Gefahr besteht. So kannst Du nach Herzenslust experimentieren und Dein eigenes kleines Nagelstudio einrichten.

Zudem kannst Du gleichzeitig viel Geld sparen und mit wenig Geschick bald zur Künstlerin im Nageldesign werden.